3. Liga
Bissigere Gäste siegten klar

Von Kurt Schöpfer

In der 2. IFV Cuprunde wiesen die Gäste aus dem Rottal die Blindeielf schon früh in die Schranken. Vom Anpfiff an zeigten sich die Mannen von Trainer Geri Prudente, wesentlich bissiger. Auf Grund der bisher verlaufenen Saison war ein Ausgang in dieser Art zu vermuten. Durch Tore von Casciano, Erni, Rogger und Meier entschied Buttisholz schon bis zur 25. Minute die Partie zu seinen Gunsten und überrollte überforderte Gastgeber klar. Das aufbäumen der Gastgeber gipfelte in diversen gelben Karten.

Geri Prudente trieb seine Mannen an
Aufgrund der letzten Ergebnisse der Partien zum Saisonauftakt hatte die Blindeielf die Favoritenrolle inne. Drei Siegen standen drei Niederlagen gegenüber. Genau dies war aber der springende Punkt. Während den Wolhusern das nötige Wettkampfglück zur Seite stand bekundeten die Rottaler einiges Pech. Die Gäste waren deshalb auf Rehabilitationskurs aus und zeigten sich vom Anpfiff an wesentlich bissiger, während die Platzherren nie die richtige Betriebstemperatur fanden. Die Angriffe rollten stets Richtung Tor von Fabian Stöckli und je länger je mehr zeichnete sich die Führung von Buttisholz ab. In der 8. Minute eröffnete Mario Casciano mit einem satten Schuss das Skore. Die weiteren Tore von Matthias Erni (17.), Alessandro Rogger (23.) und Damian Meier (25.) entschieden die Partie schon vor Ablauf der ersten halben Spielstunde. Dem hatten die Einheimischen nur den Lattenschuss von Angelo Zimmermann (22.) entgegenzusetzen. Bei besserer Chancenausnützung und ohne die Interventionen des bedauernswerten Wolhuser Schlussmannes hätten die Buttisholzer das Skore bis zur Pause leicht auf ein halbes Dutzend ausbauen können. Praktisch mit dem Pausenpfiff verkürzte die Blindeielf mit dem einzigen sehenswerten Angriff über die rechte Seite zum 1:4 Pausenresultat.

Halbes Team gewechselt
Zur Reprise lief bei den Einheimischen gleich das halbe Team neu auf. Die Akteure vom Schötzersieg sollten die brennenden Kastanien aus dem Feuer holen. Der Abschluss von Alain Brunner in den Startminuten schien dieses Vorhaben zu bestätigen. Die Gäste spürten nun die grössere Gegenwehr, spielten aber mit der deutlichen Führung im Rücken wesentlich befreiter auf. Der Treffer von Philipp Rölli (55.) zog erneut früh den Wolhusern den Zahn. Ab diesem Zeitpunkt schenkten sich die Teams wenig, was sich in den gelben Karten an die entsprechenden Adressaten auswirkte. Der Treffer von Doppeltorschütze Matthias Erni, Mitte der zweiten Halbzeit machte das Halbedutzend auf Seite der Gäste Perfekt. In dieser Phase zeigten die Rottaler der Blindeielf schonungslos die Grenzen auf und bestätigten, dass die Bäume nicht endlos in den Himmel wachsen. Den wohl schönsten Treffer des Abends erzielte Jeffal Mohamed Amine (78.), welcher den Ball genau in den hohen Winkel zirkelte und für das Schlussresultat von 2:6 sorgte. Auf Grund der Anzahl verteilter Karten (7) war es absehbar, dass nicht alle Akteure den Schlusspfiff auf dem Platz miterleben würden. So wanderte Daniel Brunner in der Schlussphase nach der zweiten Karte vorzeitig unter die Dusche. Mit diesem deutlichen Cup-Sieg steht der FC Buttisholz in der 3. Runde und ist für das Meisterschaftsspiel im Derby gegen den FC Grosswangen hochmotiviert. Geri Prudente meinte denn auch: „Für uns ist jetzt die Meisterschaft wichtig.“ Wolhusen welches am Samstagabend den unberechenbaren FC Sursee empfängt, hat die Erkenntnis gewonnen, das mit der halben Betriebstemperatur kein Blumentopf zu gewinnen ist.

FC Wolhusen - FC Buttisholz 2:6 (1:4)

Dienstag, 5. September 2017, 20.00 Uhr
Blindei, Wolhusen
130 Zuschauer

Tore

09. 0:1 Mario Casciano

17. 0:2 Matthais Erni

23. 0:3 Alessandro Rogger

25. 0:4 Damian Meier

45. 1:4 Kevin Küng

55. 1:5 Philipp Rölli

63. 1:6 Matthias Erni

78. 2:6 Jeffal Mohamed Amine

FC Wolhusen

Fabian Stöckli, Adrian Brunner, Elias Häfliger, Michael Wirz, Patrick Zurkirchen, Edison Krasniqi, Adrian Bachmann, Dominik Röösli, Karim Kramer, Kevin Küng, Angelo Zimmermann (Cyrill Marbacher, Jonas Wicki, Nikson Tomaj, Oliver Röösli, Alain Brunner, Daniel Brunner, Jeffal Mohamed Amine)

FC Buttsiholz

Silvan Jost, Ivan Bättig, Raphael Coelho, Martial Theiler, Lukas Portmann, Mario Casciano, Pascal Fischer, Alessandro Rogger, Damian Meier, Matthias Erni, Philipp Rölli, (Dario Rogger, Michael Bättig, Lukas Koch, Linus Klemenjak)