Turnierweekend
Schweisstreibendes Fussballfest

Von Kurt Schöpfer

Bei prächtigem Fussballwetter hielt der FC Wolhusen sein diesjähriges Fussballfest. Dabei gaben sich Jung und Alt, sowie alle Fussballbegeisterten ein Stelldichein. Die schweisstreibende Angelegenheit meisterten die Installationen/Isolationen unter der Regie von Heinz Schumacher bei den Firmen am besten. Mit grosser Begeisterung bestritten die Schülerinnen und Schüler ihr Turnier, bevor sich die „Guggenmusiken“ und Co., beim Vereinsturnier um den Wanderpokal „schränzten“.

Dass die Schweizer Frauen Fussballnationalmannschaft an der Fussballeuropameisterschaft teilnimmt, spürte man bei den Mädchen besonders. Die „Frauen“ legten sich, wo immer sie auch spielten, besonders aktiv ins Szene und boten den „Mannen“ ab und zu Paroli. Bei den Firmen waren wie im vergangenen Jahr die Mannen von der Roth AG die „Brandaktuellsten“ und siegten als Installateure/Isolationen, angeführt vom scheidenden Spielertrainer Heinz Schumacher. Auffällig war dabei die besondere Fairness, welche die Teams, trotz schweisstreibender Spiele Zelebrierten. Am Samstagvormittag starteten die Schülerinnen und Schüler in ihr Turnier. Herzhaft von den Eltern angefeuert und teilweise von den Lehrern in der richtigen Spielweise instruiert ging ein cooles Turnier über die Bühne. Die vielen begeisterten Kinder belagerten zeitweise den Grill- und Glacenstand. Je näher die Finalspiele rückten umso glänzender wurden die Augen, in der Vorfreude auf die Medaillen und Pokale, welche es zu gewinnen gab. Die besten äusseren Bedingungen trugen dazu bei, dass es während dem ganzen Turnierverlauf keine gravierenderen Verletzungen gab. Die wenigen „Bobo‘s“ verarzten die fast Arbeitslosen Samariterinnen und Samariter mit viel „Bravour“.

Alt bekannte „schränzten“ um den Sieg
Bei den „Guggenmusiken“ und sonstigen Vereinen gingen die Akteure, wie wenig später Showstar „ADAMO“ uf’s Ganze und rockten was das Zeug hielt. Die hart aber stets Fair geführten Duelle sahen im Finale alt bekannte Grössen sich gegenüber stehen. Die Akteure der „Schränzer“ siegten schlussendlich über die „Weidfänger“ und feierten anschliessend zusammen den Sieg. Bei einer Supergeilen Stimmung füllten die Fussballerinnen und Fussballer ihre, vor Schweiss geleerten Tanks mit den entsprechenden Tranksamen. Schliesslich dürfen die übermüdeten Glieder nun in der beginnenden Sommerpause wieder ausgeruht werden, bevor ab Mitte Juli mit der Frauenfussballnationalmannschaft mitgezittert wird

Die Kategoriensieger

Allesegal
Installationen/Isolationen der Firma Roth AG
Wolhuser Schränzer